Schnellzugriff:

G7 Abschaffung §219a des StGB

AntragstellerInnen: Nord-Niedersachsen

Abschaffung §219a des StGB

Wir fordern, dass der §219a des STGB, der Ärzt*innen verbietet anzugeben, dass sie Schwangerschaftsabbrüche durchführen, abgeschafft wird.

Begründung:

Frauen, die sich in der schwierigen Situation befinden sich entscheiden zu müssen, ob sie einen Schwangerschaftsabbruch durchführen lassen wollen oder nicht, stehen nicht nur vor der Herausforderung zu entscheiden, ob sie einen Abbruch wollen oder nicht. Nein, sie können sich momentan auch online nicht darüber informieren, ob der*die Ihnen vertraute Ärzt*in Abbrüche durchführt oder nicht. Es geht nicht darum, in der Öffentlichkeit Schwangerschaftsabbrüche zu bewerben. Es geht darum, dass Frauen* in dieser schwierigen Lage die Möglichkeit haben sich umfassend zu informieren. Außerdem darum, dass Ärzt*innen nicht durch die Angabe, dass sie Schwangerschaftsabbrüche durchführen, bestraft werden können.

PDF

Download (pdf)