Schnellzugriff:

N8 Öffentlich-rechtlicher Rundfunk modern und gerecht gestalten!

AntragstellerInnen: Saar

Öffentlich-rechtlicher Rundfunk modern und gerecht gestalten!

Das Zeitalter der Digitalisierung hat den Medienkonsum und das Konsumverhalten der Nutzer*innen stark verändert. Zwar werden lineare Angebote weiterhin häufig genutzt, jedoch eröffnen sich gerade für junge Menschen mit digitalen Angeboten und einer diversen Online-Medienlandschaft vielfache Möglichkeiten. Während Streaming-Angebote wie Netflix, Amazon und Co. bei jüngeren Zuschauer*innen immer mehr an Attraktivität hinzugewinnen können, verliert auf der anderen Seite der öffentlich-rechtliche Rundfunk die Anbindung. Zwar gibt es bei ARD und ZDF eine Online-Mediathek, allerdings kann diese keineswegs zeitsouverän genutzt werden. Bereitgestellte Inhalte müssen nach sieben Tagen, drei Monaten, spätestens aber nach einem Jahr „depubliziert“ werden. Lediglich Inhalte mit zeitgeschichtlichem Bezug können auf den Seiten verbleiben. In Zeiten, in denen sämtliche Informationen im Internet jederzeit abrufbar sind und Inhalte beliebig häufig und zeitunabhängig abgerufen werden können, stellen die Onlineangebote des öffentlich-rechtlichen Rundfunks einen Anachronismus in der Medienlandschaft dar. Auch die Gebührenordnung belastet gerade junge Menschen. Studierende, Auszubildende, junge Menschen die einen Freiwilligendienst absolvieren und Schüler*innen können nur dann von der Rundfunkgebühr befreit werden, wenn sie BaföG oder Berufsausbildungsbeihilfe beziehen. Eine Herabsenkung des Rundfunkbeitrages für junge Menschen könnte die Akzeptanz des öffentlich-rechtlichen Rundfunks stärken und die Attraktivität dessen erhöhen. Für uns ist klar: in einer starken Demokratie brauchen wir einen breit akzeptierten und vor allem genutzten öffentlich-rechtlichen Rundfunk, der gemäß seinen Prinzipien zu einer individuellen und öffentlichen Meinungsbildung beiträgt.

Für einen modernen und fairen öffentlich-rechtlichen Rundfunk fordern wir:

–       Änderung §11d.Telemedien, Absatz 2/1 Rundfunkstaatsvertrag

–       Studierende, Erasmus-Studierende, Stipendiaten, Absolvent*innen eines Freiwilligen Sozialen Jahres, Schüler*innen und Auszubildende zahlen einen auf 1/3 ermäßigten Rundfunkbeitrag in Höhe von 5,83€/Monat (70€/Jahr)

PDF

Download (pdf)