B7_Ä1

Füge ein Z. 4: “Darüber hinaus lehnen wir insbesondere ab, dass Mitarbeiter*innen auf Grund von sog. “Loyalitätsverstößen“, z.B. wenn sie ein zweites Mal heiraten oder andere gegen die katholische Überzeugung stehende Lebensweisen verfolgen, gekündigt werden. Solche Kündigungen aus “verhaltensbedingten Gründen“ wurden vom Bundesarbeitsgericht abgelehnt, aber vom Bundesverfassungsgericht aufgehoben. Wir fordern, dass das Bundesverfassungsgericht institutionelle konfessionelle Gründe nicht über den Arbeitnehmer*innenschutz stellt.“