D1_Ä31

Ersetzen Z.207-213 durch: „Volks- und Bürgerentscheide funktionieren doch in den Kommunen auch. Warum also nicht auch auf Bundesebene, wenn auch hiervon Menschen direkt betroffen sind?” Fragen auf Bundesebene zeichnen sich im Zweifel durch eine höhere Abstraktheit und Komplexität aus, da eine Vielzahl an Personen, Orten und Sachverhalten davon betroffen ist. Fragen auf Kommunalebene sind hingegen meist überschaubar und eignen sich daher besser für die Ja-/Nein-Fragen von Volksentscheiden. Dies ist bei Fragen, die ganze Bundesländer, die gesamte Bundesrepublik oder die europäische Politik betreffen nicht der Fall.“