E3_Ä1

Ergänze in Zeile 25 hinter “globalisierten Kapitalismus.“:

“Dennoch sehen wir in der EU mehr als eine neoliberale Akteurin, die sie leider zum großen Teil noch immer ist. Wir wollen das ändern, was insbesondere heißt den Neoliberalismus mit der Wettbewerbsordnung aus den Europäischen Verträgen zu streichen. Insofern ist der gemeinsame Nenner der Politischen Linken, dass es einer Art Neugründung der EU bedarf, da zumindest die Verträge geändert werden müssten oder im Optimalfall eine Verfassung erarbeitet werden, die eine bestimmte Wirtschaftsordnung explizit offen lässt.“