B1_Ä39

Status:
abgelehnt

Füge ein nach Zeile 362: “Handwerk und Dienstleistung 4.0 [Absatz] Zunehmend geraten auch das

Handwerk und der Dienstleistungssektor unter den Druck der

Digitalisierung. Diese müssen in erster Linie dadurch unterstützt

werden, dass die duale Ausbildung auf die Aufgaben im digitalisierten

Beruf vorbereitet. Dafür muss eine Modernisierung der dualen

Ausbildungsberufe, aber auch der Schulinfrastruktur erfolgen. LeherInnen

an beruflichen Schulen müssen gezielt für Informations- und

Kommunikationstechnologie sensibilisiert werden und dazu befähigt

werden, diese zu unterrichten. Über die Erstausbildung hinaus muss auch

die Fortbildung hin zum HandwerkerInnen oder DienstleisterInnen 4.0

öffentlich gefördert werden. Niemand darf aus Mangel an

Weiterbildungsangeboten in seinem oder ihrem Berufsfeld technologisch

abgehängt werden.“