P1_Ä24NEU

Streiche Z. 194-195 und ersetze durch:

Die vom Deutschen Pflegerat (DPR), der Deutschen
Krankenhausgesellschaft und der Gewerkschaft ver.di entwickelten
Personalbemessungsverfahren, die als zeitnahe Zwischenlösungen
angedacht sind, sollten schnellstmöglich umgesetzt werden, um spürbare
Verbesserungen im Alltag des Pflegepersonals zu ermöglichen und somit
verlorenes Vertrauen gegenüber den politischen Handlungsträgern und der
Zukunft der Pflege im Allgemeinen wieder aufzubauen. Mittel- und langfristig
müssen starre Fachkraftquoten durch analytische Verfahren und
bedarfsgerechte Personalbemessungsinstrumente abgelöst werden, die
quantitativ und qualitativ bestimmen, wieviel Pflege mit welcher Qualifikation
notwendig ist. Dabei muss bei der Neuverteilung der Aufgaben zwischen
allen Pflegeberufen auf das sehr gute Kompetenzniveau der professionellen
Pflege zurückgegriffen werden.“