C4 BaföG reformieren

Status:
(noch) nicht behandelt
  1. BAföG muss elternunabhängig bezogen werden können.
  2. Erweiterung des Berechtigtenkreises durch Anpassung der Freibeträge
  3. Bedarfsdeckende Erhöhung der Förderbeträge. Der Bedarf soll sich dabei nach den Ergebnissen der Sozialerhebung des Deutschen Studentenwerks [sic!] richten.
  4. Jährliche automatische Anpassung der Förderbeträge
  5. BAföG von der Regelstudienzeit entkoppeln
  6. Vereinfachung der Antragsstellung durch einen bundesweit einheitlichen Online-Antrag
  7. Zweitausbildungsförderung unkompliziert ermöglichen
  8. Weiterförderung auch bei Fachwechsel nach dem 4. Semester
  9. BAföG in Form eines Vollzuschusses
Begründung:

Die Möglichkeit in einem so reichen Land wie der BRD einen Hochschulabschluss erfolgreich zu erlangen, darf im 21. Jahrhundert nicht mehr vom Einkommen der Eltern abhängen. Einzig und allein die intellektuellen Fähigkeiten und Fertigkeiten der Studierenden dürfen ausschlaggebend sein, ob man einen Hochschulabschluss erlangen kann oder nicht. Des Weiteren muss die Finanzierung des Studiums für Studierende auch in den Stadtzentren von Ballungszentren wie Hannover, Hamburg, München oder Berlin möglich sein. Die Frage der Studienfinanzierung für alle Studierenden ist im 21. Jahrhundert eine Frage der sozialen Gerechtigkeit und der Chancengleichheit.