C11 Den Manager*innen von morgen Mitbestimmung und demokratische Strukturen im Unternehmen lehren

Status:
(noch) nicht behandelt

Die Bundeskongress möge beschließen:

Um der Anforderung, ein demokratisches Bewusstsein der Bürgerinnen und Bürger zu bilden, gerecht zu werden, werden die SPD-Fraktionen im Bundes- und Landtag dazu aufgefordert, sich dafür einzusetzen, in Lehrplänen für Pflichtveranstaltungen von BWL- und Managementstudiengängen Mitbestimmung von Arbeiternehmer*innen und demokratische Strukturen in Unternehmen zu integrieren.

Begründung:

Eine von der gewerkschaftsnahen Hans Böckler Stiftung finanzierte, kürzlich erschienene explorative Studie zeigt auf, wie wenig bis gar nicht Mitbestimmung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern in den Lehrplänen von künftigen Managerinnen und Managern thematisiert wird. Oft werden, so stellen die Autoren der Studie dar, demokratische Strukturen im Unternehmen lediglich als juristische Rahmenbedingung gelehrt.

Wir möchten uns dafür einsetzen, dass besonders Menschen, die künftig ein ganzes Unternehmen führen werden und somit unmittelbar die Arbeitsbedingungen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer gestalten und beeinflussen, zumindest wissen, was ein Betriebsrat ist und dass auch Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer über ein gewisses Mitspracherecht verfügen.