C8 Erneute Reform des BAfÖGs

Status:
(noch) nicht behandelt

Wir fordern, dass eine erneute Reform des jetzigen BAföGs nach dem Motto „Bildung hat keine Altersgrenze“ erfolgen soll. Die SPD wird aufgefordert, Möglichkeiten zu finden, das BAföG hinsichtlich der Altersgrenzen erneut zu reformieren. Eine Berücksichtigung der individuellen finanziellen Möglichkeiten ist dabei notwendig.

Begründung:

Die Gesellschaft befindet sich sozial, industriell und demografisch in einen immer stärkeren und schnelleren Wandel, die neue Chancen bietet, aber auch uns vor neue Herausforderungen stellt. Die aktuellen Themen sind, Zeitalter der Digitalisierung, Industrie 4.0, Erhöhung des Renteneintrittsalter, Flexibilisierung der Arbeitszeit oder Arbeitsstätten. Was damals mal galt, dass etwas erlerntes in einer Ausbildung oder Studium bis zum Renteneintritt durch ergänzende Schulungen von Arbeitgeber*innen ausreichte, kann heute nicht mehr zählen. Jeder hat das Recht auf Bildung und Weiterbildung! Egal welchen Alters, Herkunft, Geschlechts oder der gesellschaftlichen Schicht! Deshalb fordern wir eine Anpassung der Altersgrenze beim Bafög, um den gesellschaftlichen Herausforderungen der nächsten Jahrzehnte in unserem Bildungswesen gerecht zu werden. Die Altersgrenze im Grundstudium von 30 Jahren steht nicht im Einklang mit der Entwicklung der letzten Jahre im Bereich Renteneintrittsalter und nicht im Einklang mit dem Aufstiegs-BAföG, dort gibt es nämlich keine Altersgrenze!