B4 Mehrarbeit muss sich lohnen! Schluss mit unbezahlten Überstunden!

Wir fordern, dass das Arbeitsgesetz dahingehend geändert werden muss,

  1. dass Überstunden mindestens wie reguläre Arbeitsstunden zu vergüten sind.
  2. dass Arbeitnehmer*innen das Recht haben zu wählen, ob sie die Überstunden ausgezahlt bekommen oder sie als Freizeitausgleich nutzen. Auch wenn sich Mehrarbeit lohnen muss, bleibt unser Ziel, dass nicht nur unbezahlte Überstunden, sondern alle Überstunden verringert werden sollen.
  3. Überstunden dürfen grundsätzlich nur mit der Genehmigung eines Betriebsrats erlaubt sein.
Begründung:

Im Jahr 2017 machten deutsche Arbeitnehmer*innen rund 2,1 Milliarden Überstunden. Die Hälfte davon unbezahlt. Jeder abhängig Beschäftigte arbeitete im Schnitt 27 Stunden für lau. Dies ist darf nicht weiter von der Politik unterstützt werden. Zum einen ist Arbeitszeit Lebenszeit, zum anderen werden betroffene Arbeitnehmer*innen ausgebeutet. Viele Überstunden werden unfreiwillig geleistet, die betroffenen werden oft sogar dazu gedrängt. Durch die Angst gekündigt zu werden und die Familie nicht mehr vernünftig versorgen zu können haben viele Arbeitnehmer*innen über Jahre auch unbezahlte Mehrarbeit geleistet. Häufig wird in der Öffentlichkeit über neue Arbeitszeitmodelle diskutiert. Die Reduzierung der Arbeitszeit von 40 auf 30 oder 35 Stunden pro Woche, sowie die Einführung einer vier Tage Woche. Der Trend zu mehr Work/ Life Balance macht sich in der Arbeitswelt nicht bemerkbar. Es läuft zurzeit auf mehr Work als Life Balance hinaus. Es wird eher mehr als 40 Stunden in der Woche gearbeitet als weniger. Daher müssen Arbeitnehmer*innen die Mehrarbeit leisten auch vom Staat entlastet werden. Werden für Arbeitnehmer*innen für die neunte und zehnte Arbeitsstunde eines Arbeitstages weniger Steuern und Sozialabgaben fällig, hätten diese zumindest netto etwas mehr Geld für ihre geleisteten Überstunden. Werden Überstunden in jedem Falle Vergütungspflichtig, würde das für den Staat nicht zu geringeren Einnahmen aus der Lohnsteuer führen.