I11 Namensüberprüfung und -umbenennung von Bundeswehr-Kasernen

Status:
(noch) nicht behandelt

Namensüberprüfung von Bundeswehrkasernen und gegebenenfalls deren Umbenennung, falls die betreffenden Namensgeber durch Verbrechen des nationalsozialistischen Regimes historisch belastet sind.

Begründung:

Die Benennung der Kasernen soll gemäß dem Traditionserlasse der Bundeswehr, eine gewisse Vorbildfunktion für die Angehörigen der Bundeswehr übernehmen. Daher sollen Kasernen nach Personen benannt werden, die für Freiheit, Recht und Demokratie kämpften. Daher darf es konsequenterweise keine Kasernen geben, deren Namensgeber in Verbindung mit den Verbrechen des nationalsozialistischen Regimes oder der Wehrmacht stehen. Ebenso soll die Überprüfung und Umbenennung für Teile von Kasernen gelten.