B13 Recht auf Betriebsversammlungen für Gewerkschaften

Status:
(noch) nicht behandelt

In Betrieben ohne Betriebsrat fallen die Rechte aus Paragraph 43 des Betriebsverfassungsgesetzes (regelmäßige Betriebs- und Abteilungsversammlungen) an die im Betrieb vertretene Gewerkschaft.

Begründung:

Leider gibt es derzeit in vielen Betrieben immer noch keinen Betriebsrat. Mit Abnahme der Beliebtheit von Printmedien wird es zunehmend schwieriger Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer über ihre Rechte ausreichend informieren zu können. Auch die eigene Recherche nach Information der Betroffenen ist erfahrungsgemäß häufig auf ein Minimum beschränkt.

 

Hier besteht ein dringender Bedarf der gezielteren Aufklärung durch die Gewerkschaft, oh-ne hinderliche Barrieren und Umwege durch vorab entstehende Benachteiligungen.

 

Doch die Gewerkschaften sind benachteiligt. Im Gegensatz zu den Arbeitgeberverbänden, die nur dem Geschäftsführer Informationen zur Verfügung stellen brauchen, müssen Gewerkschaften möglichst alle Beschäftigten im Betrieb informieren, um Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer über ihre Rechte aufzuklären und ihre Rechte durchsetzen zu können.

Änderungsanträge
Status Kürzel Zeile AntragstellerInnen Text PDF
B13_Ä1 2 Hannover, Bezirk Braunschweig, Bezirk Nord-Niedersachsen, Bezirk Weser-Ems

Füge in Z.2 hinter “Gewerkschaft” hinzu “des DGB”

B13_Ä2 2 Hannover, Braunschweig, Nord-Niedersachsen, Weser-Ems

Füge in Z.2 hinter “Gewerkschaft” hinzu “des DGB”