U25 Solidarität mit “fridays for future”

Das Thema Klimawandel hat im letzten Jahr an Bedeutung gewonnen. Die klimatischen Verwerfungen und der dramatische Bericht des IPCC haben zu einer vermehrten Berichterstattung und öffentlichen Aufmerksamkeit geführt. Der Klimawandel und seine Auswirkungen sind die größten politischen Herausforderungen unserer Generation. Das haben die Schüler*innen der “fridays for future” Bewegung verstanden und demonstrieren eindrucksvoll gegen die aktuelle Klimapolitik.

Die politisierte Jugend zeigt uns, dass wir keine Zeit mehr haben. Die Veränderungen des eigenen Konsumverhaltens, die Forderungen nach einer effektiven und direkten Klimapolitik und die Aktivierung der gesamten Gesellschaft müssen jetzt in Angriff genommen werden. Die Zeit drängt!

Wir fordern weiterhin die Stärkung des öffentlichen Nahverkehrs, den Ausbau erneuerbarer Energien und ein bewusstes Konsumverhalten, welches unserer Wegwerf-Gesellschaft entgegensteht. Die politischen Forderungen müssen nun konsequent und zeitnah umgesetzt werden, um die Klimaziele noch einhalten zu können. Hierbei muss man der Blockadehaltung der konservativen Parteien entschlossen entgegentreten. Denn unsere Zukunft gehört uns!

Aus diesen Gründen erklären wir uns solidarisch mit der “fridays for future” Bewegung!

Begründung:

Erfolgt mündlich.