S6 Teilnahme an Parteiveranstaltungen ermöglichen – Finanzielle Barrieren abbauen!

Status:
(noch) nicht behandelt

Wir fordern die SPD dazu auf, bei allen Parteitagen und anderen Veranstaltungen, an welchen Ehrenamtliche teilnehmen, bei der Planung die finanzielle Machbarkeit für alle Ehrenamtlichen zu überprüfen.

Dazu zählt insbesondere die Wahl eines Veranstaltungsortes, welcher kostengünstige Angebote für die Verpflegung anbietet. Bei einer ganz- oder mehrtägigen Veranstaltung muss die Verpflegung für alle Teilnehmenden, mindestens jedoch für die Delegiert*innen, gestellt werden. Dies beinhaltet auch das kostenlose Angebot von ausreichend Wasser.

Delegierte, bei welchen das Einkommen eine Teilnahme an einer Veranstaltung verhindern oder erschweren könnte, müssen eine niedrigschwellige Möglichkeit bekommen, um an der Veranstaltung teilnehmen zu können.

Wir Jusos verpflichten uns, die vorgenannten Forderungen auf unseren Verband anzuwenden.

Begründung:

Die SPD ist die Partei der gelebten Solidarität.

Gerade deswegen müssen wir den Grundsatz verfolgen, alle Menschen in unserer Mitte zu vereinen.

Nach Krisenzeiten wie der jetzigen Corona-Pandemie stellt sich heraus, dass nicht alle Menschen gestärkt aus einer solchen herausgehen. Gerade Menschen aus wirtschaftlich schwachen Strukturen müssen schauen, wofür sie ihr Geld ausgeben. Um allen Menschen einen Zugang zu einer Veranstaltung ermöglichen zu können, muss es daher selbstverständlich sein, ihnen ein niedrigschwelliges Angebot an die Hand geben zu können, bei welchem sie sich nicht für ihre finanzielle Lage rechtfertigen müssen.

Es muss verhindert werden, dass Delegierte sich gegen eine Teilnahme an Parteiveranstaltungen entscheiden, weil sie Kost und Anreise nicht bezahlen können.

Wenn wir dem Anspruch einer vielfältigen Partei nachgehen, muss dies auch in unseren Strukturen sichtbar sein.